Eines meiner Lebensmottos: Behandle jeden Menschen so, wie du selbst behandelt werden möchtest!

Daher es mir persönlich stets sehr wichtig war, wenn ich ein gym oder eine andere Sportstätte betreten hatte, optimal betreut zu werden und gut aufgehoben zu sein, möchte ich das meinen Kunden genauso weitergeben. Folglich ist es mir sehr wichtig eigene sportliche Erfahrungen gemacht zu haben und weiterhin zu machen, aber auch das nötige Wissen zu haben, um meine Kunden optimal betreuen zu können.

Mein 1. Fitness-Shooting.

Ich mache, solange ich mich zurückerinnern kann, gerne und zielstrebig Sport. Das am liebsten in einem ausgeglichenen Mix, sodass ich alle sportmotorischen Fähigkeiten fordere und somit eine optimale Balance, zwischen An- und Entspannung (körperlich wie seelisch), waren kann.

Außerdem war ich in einem Judo-, Tischtennis-, Kanu- und Fussballverein. Fussball habe ich sogar 13 Jahre lang gespielt und ist mit dem wohl großartigsten Verein, dem FC Bayern München, einer meiner großen Leidenschaften.

Aber auch an einem Triathlon und Halbmarathon habe ich erfolgreich teilnehmen können. Der Angelsport und Yoga zählt zu den untypischen Sportarten, welche ich zu meinen Sportarten mache.

Ich war auch immer gerne im Fitnessstudio (gym) trainieren, aber vor allem die letzten zwei Jahre trainierte ich verstärkt. Nach einem drei viertel Jahr ist mir langweilig geworden, einfach nur so für mich und ohne großes Ziel, zu trainieren. So setzte ich mir ein neues Ziel, mein „Erstes Fitness-Shooting. Kaum ausgesprochen, begann ich mit der Planung für mein Projekt „Erstes Fitness-Shooting“.

Nachdem ich mir in meiner bisherigen sportlichen Laufbahn einiges an Wissen angeeignet und -gelesen hatte, schrieb ich mir alle Trainings- und Ernährungspläne selbst.

Zurückblickend kann ich sagen: Ich bin sehr stolz auf mich, dass ich mein Ziel erreicht habe und dieses ,mit tollen Bildern aus meinem „Ersten Fitness-Shooting“, krönen konnte.

Weiterbildung.

Wie ich Euch bereits unter dem Navigationspunkt „Miss Sportition“ erwähnt hatte, absolvierte ich eine Ausbildung, zur Sport-/Fitnesstrainerin des IST-Studieninstituts in Düsseldorf. An dieser Stelle möchte ich Euch gerne genauer erzählen, welche Gründe mich zu diesem Schritt bewegt hatten und was ich bei dieser Ausbildung erleben und erlernen durfte.

Erstens

Wer mich kennt, weiß um meine große Leidenschaft zum Sport und wie ich diese schon meine ganzes Leben lang lebe. Ich habe schon immer davon geträumt, meine Leidenschaft zum Beruf machen zu können!

Zweitens

Der Sport-/Fitnessmarkt hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt, weil die Menschen immer mehr Wert auf eine sportliche, aktive, gesunde und ausgewogene Lebensweise legen. Den Trainierenden wird es immer wichtiger, dass Sie sich gut aufgehoben und qualitativ hochwertig betreut fühlen. Aufgrund dessen finde ich es sehr wichtig eine qualitativ hochwertig und breit gefächerte Ausbildung aufweisen zu können.
Aus diesen Gründen hatte ich mich auch für die Weiterbildung, mit dem IST-Diplomabschluss „Sport-/Fitnesstraining“, des Ist-Studieninstituts entschieden. Mit dem Abschluss erhalte ich die

  • B-Lizenz „Fitnesstraining“
  • B-Lizenz „Sporternährung“
  • A-Lizenz „Medizinisches Fitnesstraining“
  • A-Lizenz „Personaltraining“

Mit dieser Weiterbildung bin ich in Zukunft umfänglich ausgebildet und in der Sport-/Fitnessbranche, vielseitig einsetzbar, sodass ich den ersten Schritt, in das Projekt „Leidenschaft zum Beruf machen“, gehen kann.

BITTE NICHT DRÜCKEN!

Drittens

Außerdem finde ich es toll, mit dem Training, der Ernährung und alles andere was zum FitSpo dazugehört, herumzuexperimentieren und am eigenen Leib wahrzunehmen was passiert, wenn man die verschiedensten Trainings-/Ernährungsmethoden oder Ähnliches ausprobiert. Dabei ist es mir natürlich wichtig, dass ich weiß von was ich rede. Mit dem Ziel, „Erstes Fitness-Shooting“, welches ich letzten Sommer machen konnte, habe ich das schon intensiv erleben können.

Viertens

Während der Vorbereitungsphase auf das Shooting konnte ich, inner- und außerhalb des gyms, sehr viele Menschen kennenlernen. Dabei habe ich beinahe tagtäglich erlebt, wie teilweise falsch das Training und die Ernährung verfolgt werden.

Die Gründe sind sehr vielfältig und wenn ich hier alle aufzählen würde, würde die Webseite nicht ausreichen. Aber das ist meiner Meinung nach nicht wichtig! Mir ist wichtig all diesen Menschen helfen zu können und genau das zu meiner Aufgabe zu machen.

Ich möchte motivieren, inspirieren und Euch auf dem Weg in ein gesundheitsbewusstes, sportliches und ausgewogenes Leben, begleiten.